Sie sind hier: Jegen / GR
Zurück zu: Forschung
Allgemein: Impressum

Jegen / GR


Gemäss Rätischem Namenbuch entstand der Name JEGEN aus dem Erbnamen EGINO. Egino gehörte im Mittelalter zu den verbreitetsten Personennamen im deutschen Sprachgebiet. Für Graubünden ist wichtig, dass Egino Erbname bei den im Unterengadin reich begüterten Freiherren v. Matsch ist, also von dort rezipiert wurde.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts emigrierten fünf von sieben Geschwistern aus dieser Jegen-Linie in die USA, nämlich Johannes ca.1866, Dorothea am 15. April 1873, Christian ca. 1879, Peter 1881 und zuletzt Elsbeth. Sie änderten dabei ihren Nachnamen zu YEGEN.


Weitere Info's zur Familie der Jegen erhalten Sie auf der Homepage von Heinrich Jegen www.heinrich.jegen.com .

[zurück]

Catharina Jegen

Die Familie von Catharina und Johannes Stäger-Jegen war 1835 wohnhaft in Splügen (Quelle: Volkszählung Zizers 1835). Dieser Zweig erstreckt sich weiter über fünf Generationen und ist immer noch aktiv. [mehr]